Stickstoff-stabilisierte Mineraldünger ENTEC® Für optimale Stickstoffeffizienz

Stickstoffverbindungen unterliegen im Boden ständigen Umwandlungs- und Verlagerungsprozessen. Die optimale Anpassung der Stickstoffdüngung an den aktuellen Bedarf der Pflanzen ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für Ertrag und Qualität. Mit ENTEC-Düngern wird die Umwandlung von Ammoniumstickstoff in Nitrat verzögert. Dadurch wird die Stickstofffreisetzung dem Pflanzenbedarf angepasst und die Düngungseffizienz erhöht.

Produkte NP2O5K2OMgOSBZnFe
ENTEC® special 12+12+17(+2+8) 121217280,020,01-
ENTEC® perfect (Deutschland) 15520280,020,01-
ENTEC® perfect (Österreich) 14717290,020,01-
ENTEC® vino 15+5+20(+2+8) 15520280,020,01-
ENTEC® 20+10+10(+0+3) 201010-3---
ENTEC® 24+8+7(+0+2) 2487-2---
ENTEC® 25+15 2515------
ENTEC® 26 26---13---
Nährstoffangaben in %

Eigenschaften

ENTEC-Dünger sind stickstoffhaltige Mineraldünger, die den Ammoniumstabilisator DMPP enthalten. Dadurch wird die Nitrifikation verlangsamt und damit der Ammoniumstickstoff des Düngers im Boden “stabilisiert”. ENTEC enthält neben dem stabilisierten Ammoniumstickstoff auch immer einen Anteil Nitrat für die schnelle Startwirkung. Das bedeutet, dass die Pflanze beide Stickstoffformen über einen längeren Zeitraum gleichzeitig aufnehmen kann und damit die Effizienz der Stickstoffdüngung erhöht wird. ENTEC-Dünger stehen in Form von Stickstoff-Schwefeldüngern und als Mehrnährstoffdünger auf Basis von Nitrophos®/Nitrophoska® zur Verfügung. Alle ENTEC-Produkte zeichnen sich durch hohe Kornqualität aus, die eine problemlose Lagerung und exakte Ausbringung gewährleistet.

Wirkung

Für eine ausgewogene Stickstoffversorgung sind Ammonium- und Nitratstickstoff von besonderer Wichtigkeit. Grundsätzlich können Pflanzen beide Stickstoffformen nutzen. Hinsichtlich ihrer Wirkung unterscheiden sich die beiden Stickstoffformen jedoch: Ammoniumstickstoff ist im Boden weniger beweglich als Nitrat. Er wird im Boden an die Oberflächen der Ton- und Humusteilchen gebunden. Infolge dieser Bindung wird Ammonium-N im Boden nur wenig verlagert. Die Pflanzenwurzeln müssen deshalb zum Ammonium hinwachsen, bevor es im unmittelbaren Wurzelbereich aufgenommen werden kann. Ammonium wirkt daher im Boden langsamer als Nitratstickstoff. Nitrat ist im Boden beweglich und gelangt mit der Bodenlösung leicht zu den Pflanzenwurzeln. Infolge der hohen Mobilität besteht aber auch die Möglichkeit der Verlagerung in tiefere Bodenschichten. Dies ist besonders bei leichten, skelettreichen Böden, hohen Niederschlagsmengen (auch Beregnung) sowie bei Kulturen mit langsamem Wurzelaufbau oder geringer Wurzeldichte der Fall.

Vorteile

Auf den ersten Blick überzeugend: Die Vorteile der ENTEC-Dünger!

  • Sichere Stickstoffversorgung bei jedem Witterungsverlauf.
  • Arbeitswirtschaftlicher Nutzen durch Vor- und Zusammenlegen von Stickstoffgaben.
  • Sicherung von Qualität und Erträgen.
  • Bessere N-Ausnutzung, reduzierte N-Auswaschung und -verlagerung.
  • Zusätzlicher Nitratgehalt für rasche Startwirkung.
  • Deutlich geminderte gasförmige Stickstoffverluste.
  • Stellt die Schwefelversorgung der Kulturen sicher.
  • Verbessert die Wurzelleistung.
  • Streuqualität, Korn für Korn.
Stickstoff-stabilisierte Mineraldünger ENTEC<sup>®</sup>