22. Januar 2019

Fachartikel EuroChem Agro: Harnstoff – die neuen Regeln beachten

 

Die neue Düngeverordnung schreibt vor, dass Harnstoff ab dem 1. Februar 2020 nur noch aufgebracht werden darf, wenn ihm ein Urease-Inhibitor (UI) zugegeben ist, oder er unverzüglich eingearbeitet wird. Diese Vorgaben gelten für alle Harnstoffdünger mit einem Amidanteil von über 50 % am Gesamt-N-Anteil. Denn bei Harnstoffdüngern können die Emissionen im Mittel der Jahre eine dreifach höhere Konzentration aufweisen als bei Ammonium-Nitratdüngern wie KAS. Abhilfe kann nur der Zusatz eines UI schaffen. Wie das funktioniert, lesen Sie in diesem Artikel zu den neuen Regelungen im Hinblick auf die Harnstoffausbringung,  erschienen im Bayrischen Landwirtschaftlichen Wochenblatt, Ausgabe 50/2018, München, Deutschland.

www.agrarheute.com/wochenblatt

zurück zur Übersicht